Haus Hellmannsberger

Neukonzeption eines Elektrofachgeschäftes zu einem Kundenzentrum

Das Haus Hellmannsberger ist eine strategische Zusammenführung von 3 Unternehmensbereichen unter einem Dach, eines in die Jahre gekommenen Elektrofachgeschäftes. Im Stadtbild gut präsenten Gebäudesolitär, haben die Kunden nun eine gemeinsame Anlaufstelle für die Belange Srom, Gas, Glasfaser und Telekommunikation. Das Gestaltungsprinzip folgt der vom Bestandsgebäude vorgegebenen Geometrie. Die U-förmige Fassade mit den 13 Fenstern öffnet sich zur Stadt hin. Es ergeben sich Einblicke und Sichtbeziehungen die mit dem Außenraum korrespondieren. Ein vermittelndes Gestaltungsband an der Gebäudeinneseite, ist als Träger für Funktionen und Inhalte ausgebildet. Es stellt das Rückgrat des Raumes und birgt großformatige Vertikal- und Horizontal-Auszüge. Die roten Kabelummantelungen nehmen Bezug auf die bestehende Wormarke, machen indirekt das Produktportfolio des Unternehmens sichtbar und werden von eigens dafür entwickelten Pendelleuchten darin unterstützt.

Die Smart Home Technologie wird auf komprimiertem Raum von ca. 20 qm präsentiert. Als Haus im Haus konzipiert, bildet eine Grundrahmenkonstruktion die Basis zur Aufnahme von Didaktikeinheiten. Der modulare Aufbau erlaubt es dem Unternehmen, Komponenten individuell zu bestücken und konfigurieren. Die komplexen Veknüpfungen und Schnittstellen der Technologie sollen für den Endverbraucher einfach und klar vermittelt werden. Schlagworte wie Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Komfort bleiben keine abstrakten Worthülsen, sondern werden durch anschauliche 3D-Illustratinen erlebbar und begreifbar gemacht.

Simbach am Inn, 2017
Leistungen: Strategische Beratung; Entwurf und Planung des gestalterischen Gesamtkonzepts,
u.a. für Innenausbau, grafische Gestaltung/Visuelle Kommunikation, Möblierung


Gestalterisches Gesamtkonzept: Studio Anne Sievers, Stuttgart
Team: Thomas Streitberg, Architekt
Fabian Friedhoff, Innenarchitekt
Sibilla Bolay, Visuelle Kommunikation
Michael Kremsreiter, Architekt/Bauleitung


Fotografie: Bernhard Kahrmann